Ja mein Passat ist nun mal in die Jahre gekommen, und da fallen dann auch
mal ein paar kleine Reparaturen an. Zum Glück kann ich alles oder vieles selbst
machen. Was mir ein menge Kosten erspart. Was ich an meinem Passat
schon alles gemacht habe und machen muss, werde ich hier auf der Seite
mal zeigen.
 
Die erste große Reparatur waren,

- Domlager der hinteren Stoßdämpfer
- Beide äußeren Gelenke der Antriebswellen
- Alle Querlenker und Spurstangenköpfe der Vorderachse
- Die hinteren Bremssättel
- Und zum guten Schluss die Stossdämpfer und Federn der Vorderachse, da eine Feder gebrochen war.

Was mich jetzt noch machen muss,

- Durchrostung hinten linke am Kotflügel und einige kleine Roststellen
- Die Stossdämpfer und Federn der Hinterachse

Zum Glück habe ich mir das passende/nötige Werkzeug gekauft, da ich mir nicht gerne Werkzeug
ausleihen will. Nicht zu letzt bekommt man das Werkzeug in letzter Zeit auch immer schlechter geliehen.
 

Zum Glück hat mein Kumpel Holger eine Habebühne
in seiner Garage, die so manche Arbeiten erheblich
erleichtern. Nun aus einer kurzen Reparatur wird
meist zu einer Aktion die den ganzen Tag in
Anspruch nimmt. Nun gut nicht weil wieder einmal
was nicht so recht klappen will, mein meistens,
oder immer gibt es von Ina Kaffee und Kuchen,
und die obligatorische Schrauber-Pizza muss am
Abend dann auch sein.  Ich bin Ina und Holger
dafür sehr dankbar, da ich sonst alles unter
freien Himmel machen müsste.
 
   

Die gebrochene Feder vorne rechts, na ja Mann/Auto wird nicht jünger!

Na gut ich gebe es zu nicht jedes Werkzeug in meiner
Werkstatt von einem der großen Hersteller.
Dennoch leistet der Schlagschrauber von ALDI gute
Dienste. Es war wieder einer dieser Spontankäufe,
die ich öfters mal mache wenn ich etwas sehe.
Mal sehen wenn der seinen Geist auf gibt.

 
   

Mein Federspanner, nach dem der alte mit den
Federn meines Passat's nicht mehr zurecht kam,
da diese doch ganz schön gespannt werden müssen.
Habe ich mich entschlossen, diesen Mc Pherson
Federspanner gekauft, nun gut war nicht ganz billig.
Aber wenn man einen braucht ist man mit diesem
auf der sicheren Seite.
 

   

Unerlässlich wenn man die Bremsen machen will.
Das Rückstellset hilft einen ganz schön um die
Bremskolben der Hinterachse zurück zu stellen.
Natürlich geht es auch an der Vorderachse.
Mit diesen Werkzeug kann man den Bremskolben
ohne zu  verkanten zurück drücken.
An der Hinterachse kann man gleichzeitig die
Nachstellung der Handbremse zurück drehen.

Ich muss den Satz mal wieder sauber machen, da
er beim letzten Gebrauch etwas Wasser abbekommen
hat, und nun etwas Rost angesetzt hat.

   
Ja der Zahn der Zeit, oder Rost hat auch am Passat genagt!
Also heißt es demnächst das Loch wieder zu machen. Zum Glück kann ich mit dem Schweißgerät
 und Blech ganz gut umgehen!